In der nun dritten Generation wird in unserem Haus , in der Großen Schmiedestraße 32, 21682 Stade,zum Wohle der Kunden  gearbeitet.
Der Betrieb besteht schon weit aus länger ( mehr als 170 Jahre) in dem früher u.a. Schuhschäfte
hergestellt wurden.

Mein Großvater, Schuhmachermeister Artur v. d. Fecht, übernahm das Geschäft und neben dem Handel mit Bedarfsmitteln für das Schuhmacherhandwerk , besaß er mehrere Patente für die Herstellung von Gelenkbandagen,die hier angefertigt wurden.

Mein Vater, Rolf v. d. Fecht, wandelte das Geschäft vom Schwerpunkt Sanitätshaus in den 60zigern um, in ein Schuhhaus für Bequemschuhe. Zusammen mit meiner Mutter bot er medizinische Fußpflege an.

Ein Umbau der Geschäftsfront Anfang der 70ziger, veränderte das Erscheinungsbild des Geschäftshaus. Wie es früher einmal ausgesehen hat, kann man heute noch an dem Nachbarhaus (30) gespiegelt sehen.

Nach meiner Lehrzeit und Gesellenjahren, meldete ich mich 1981 zu dem Meisterlehrgang
an der Bundesfachschule für Orthopädie Schuhtechnik in Hannover an.
Diesen Lehrgang, mit der anschließenden Meisterprüfung, schloss ich im Mai 1982 erfolgreich ab.

Im Dezember 1982, waren alle nötigen Umbauten und Anschaffungen getätigt.
Die Zulassungen der Krankenkassen lagen vor und ich konnte meine Arbeit, als Orthopädieschuhmachermeister, in unserem Betrieb aufnehmen.

Seit der Zeit bin ich für die Versorgungen im Bereich der orthopädischen Maßschuhe, Maßeinlagen undSchuhzurichtungen aller Art im Hause zuständig.

Fortbildungen im Bereich der diabetischen Schuhversorgung folgten, inkl. der Prüfungen.
Mit der Vergabe der Zertifikate, die  gleichbedeutend mit einer Versorgungszulassung sind.

Seit dem Jahr 1994, übernahmen wir, meine Frau Ines und ich, Bernd von der Fecht, das Geschäft in Eigenregie.

Wir sind bestrebt, unseren Kunden eine umfassende Beratung zukommen zu lassen und Sie fachgerecht zu betreuen.

Wir freuen uns, auch Sie demnächst einmal,  in unserem Geschäft begrüßen zu dürfen.

 

20160107-IMGP6859